Gemeindeinfos

Gemeindegeschichte

Die Baptistengemeinde in Göttingen wurde mit 17 Mitgliedern am 4. August 1894 in der Gartenstraße 13 gegründet.

Vertreter der Baptistengemeinden Einbeck, Magdeburg und der Muttergemeinde Uslar waren unter den Gründungsmitgliedern.

Der erste Pastor der Gemeinde hieß Bernhard Naundorf.

Aktuell zählt die Gemeinde über 200 Mitglieder und wird auch von vielen Freunden der Gemeinde und Gästen besucht.

Stiftung Christlicher Arbeitskreis für Kinder-, Jugend- und Studentenarbeit Göttingen

Seit 1960 beschafft die Stiftung Christlicher Arbeitskreis für Kinder-, Jugend- und Studentenarbeit Göttingen Mittel zur Förderung der Kinder-, Jugend- und Studentenarbeit durch die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Göttingen.

1960 durch sieben Mitglieder der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Göttingen als Christlichen Arbeitskreis für Kinder- und Jugendarbeit e. V. mit dem Zweck, Kindergärten zu errichten, gegründet, konnte der Verein 1964 und 1971 zwei Kindergärten bauen und diese über 30 Jahre betreiben. Diese sehr erfolgreich Arbeit musste 2001 aufgegeben werden. Die Kindergärten wurden verkauft und der Verein im Jahr 2003 aufgelöst und im Vereinsregister gelöscht.

Das Vereinsvermögen wurde als Kapitalvermögen in die 2003 neugegründete Stiftung Christlicher Arbeitskreis für Kinder-, Jugend- und Studentenarbeit überführt.

Zweck der Stiftung ist die Beschaffung von Mitteln zur Förderung der Kinder-, Jugend- und Studentenarbeit durch die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Göttingen, vorrangig zur Beschäftigung einer Jugenddiakonin oder eines Jugenddiakons.